Aktuelles von mir


1. August 2018
1. August 2018

 Es war einmal ein 16-jähriges Mädchen.

 

   Freitag der 1. August 1997 ist heute genau 21 Jahre her. Und an diesem Tag habe ich meine Ausbildung zur Schriftsetzerin bei der Druckerei Oing im schönen Münsterland begonnen. Hier wurde mir sozusagen das Handwerk beigebracht, welches ich bis heute in Hamburg anwende. Ich behaupte immer das ich bei Oing alles bis auf die Buchhaltung und das Drucken erlernt habe. Eine sehr gute Schule. Jetzt weiß ich was mit den Daten passiert, wenn sie den Computer verlassen. Seid dem habe ich in Hamburg schon viel erlebt. 3 Wochen (gefühlt 24/7) lang an einem Computer-Lösungsbuch in 5 Sprachen mit einem 5er Team gearbeitet, ganze Groß-Events (z.B. Tennis am Rothenbaum) mit diversen Druckmaterialien ausgestattet, 1,5 Jahre die Wanderausstellung Große Freiheit zum Thema Gib-Aids-Keine-Chance vom Pitch bis zur Eröffnung gestaltet und umgesetzt (auf dem Foto oben geht es auf der Baustelle in den Endspurt), bis zu 30 Emmisionsprospekte erstellt, …. Dann die Umstellung von QuarkXPress auf InDesign (wer erinnert sich noch an das Monster in Quark?)…. 2010 dann die Entscheidung aus der Festanstellung in die Freiberuflichkeit... Ich bin sehr gespannt was noch alles passiert. 


17. April 2018
17. April 2018

 Ein Blick in mein Home-Office.

 

 Wenn ich nicht gerade vor Ort in den Agenturen oder Unternehmen gebucht bin, bin ich oft in meinem Home-Office fleißig. Nach einem gemütlichen Frühstück auf meinem Küchensofa (Erbstück meiner Oma), mache ich es mir dann in meinem Büro, mit Blick in den sonnigen und grünen Innenhof, gemütlich. Ausgestattet mit meinem MacBook Pro (mit Adobe CC) und einem großen kalibriertem Monitor ist so einiges möglich. Wenn ich dann aber mal unterwegs bin, kann es auch sein das mein Home-Office ein Café, der Esstisch meiner Schwester oder aber das eigene Wohnmobil ist. Ich mag es einfach flexibel und spontan handeln zu können. Daher lohnt sich eine Anfrage immer.  Los geht´s.


6. März 2018
6. März 2018

 Was ich eigentlich die ganze Zeit mache?

 

 Das ist eine gute Frage. Denn genau das ändert sich oft sehr kurzfristig. Hier nun einfach zwei Beispiele aus dem Jahr 2016. Durch den Kontakt meiner Arbeitskollegin Tanja Ostermann zu Roger Frach von Frach Medien, kümmere ich mich seid Januar 2016 monatlich um die Schlussgrafik des Nordhandwerk-Magazines. Im Juni 2016 habe ich dann eine Anzeige in einer Facebook-Gruppe gesehen und schnell eine Bewerbung hingesendet. Zwei Tage später war ich zum Gespräch in der Agentur, und zack… eine Buchung über 6 Monate. Mit großartigen Kollegen habe ich dann bei Goodmates für Mercedes-Benz die Katalog-App gefüllt. Immer wieder entstehen tolle Verbindungen zu tollen Auftraggebern. Egal ob spontan („Kannst Du heute eventuell noch kommen?“) oder aber lange geplant (Urlaubsvertretungen, Projektarbeit).  Es lohnt sich also immer, zu fragen ob ich Zeit habe. Los geht´s.


12. Februar 2018
12. Februar 2018

 Über den Dächern von Hamburg.

 

 Aktuell bin ich in der Grafikabteilung der Aquila Capital Investmentgesellschaft in der Innenstadt gebucht. Egal welches Wetter, der Blick aus dem 17. Stock des Emporio-Towers ist immer wieder atemberaubend. Entweder lässt die Sonne die Stadt glänzen oder aber der Nebel oder auch Schnee lässt alles ganz ruhig wirken. Nach 15 Jahren Hamburg kann ich davon immer noch nicht genug bekommen. Und der Job? Das Thema bringt mich zurück in meine Zeit bei shr. Fonds. Die Welt ist klein. Wer also Lust auf eine gemeinsame Mittagspause hat, ich bin noch etwas länger in der Innenstadt zu finden.


24. Januar 2018
24. Januar 2018

 Das verflixte siebte Jahr ist geschafft.

 

Hier gibt es immer mal wieder Neuigkeiten. Was mache ich gerade? Wo bin ich? Und warum eigentlich genau? Aktuell freue ich mich wie „Bolle“, daß ich ein neues Logo und nun auch eine eigene Website habe. Jetzt bin ich mal gespannt, ob es auch was bringt. ;-) Auf jeden Fall freue ich mich über viele neue Kontakte und natürlich auch über die lieben Menschen die mich die letzten Jahre bereits begleitet haben. Danke Danke Danke. Ich bereue keinen einzigen Tag meines beruflichen Werdegangs. Überall habe ich so nette Menschen kennengelernt. Und wenn Ihr auch einen Brief mit dem neuen Stempel haben möchtet, dann müsst Ihr mich buchen. Vielleicht ist ja sogar auch noch Konfetti drin. Wer weiß.

 

Vielen lieben Dank, eure Eva